Brett Dean

Kammermusik

Aus dem reichen kammermusikalischen Schaffen von Brett Dean, das häufig einen sehr persönlichen Charakter hat, sind hier zentrale Werke zu erleben. Die einzelnen Sätze des Streichquintetts „Epitaph“ sind klingende Nachrufe auf Freunde und Kollegen. Fünf Menschen, fünf Sätze – fünf Instrumente: Dean verwendet – wie Mozart, Brahms und Bruckner – ein Streichquintett mit doppelter Viola. „Intimate Decisions“ für Viola solo ähnelt für Dean dem Schreiben eines persönlichen Briefes oder einem intensiven Gespräch. Ein Clara-Schumann-Zitat geistert als Erinnerungsbruchstück durch das Ensemblestück „Recollections“. „Night Window“ handelt von Geisteszuständen nach Einbruch der Dunkelheit, dem Teil unseres Lebens, der oft mit Verletzlichkeit, Ängsten und Unsicherheiten verbunden ist.

Brett Dean (Composer in Residence)

„Night Window“ für Klarinette/Bassklarinette, Viola und Klavier (1993)

„Intimate Decisions” für Viola solo (1996)

„Recollections“ für Ensemble (2006)

„Epitaphs“ für zwei Violinen, zwei Bratschen und Violoncello (2010)

Brett Dean | Viola

Wolfgang Hentrich | Violine

Deborah Jungnickel | Violine

Christina Biwank | Viola

Bruno Borralhinho | Violoncello

Razvan Popescu| Kontrabass

Fabian Dirr | Klarinette

Alexej Bröse | Schlagzeug

Christoph Berner | Klavier

Spielplan & Tickets